Umbettung Beobachtungsstand abgerissener T 750 Emsstraße / U-Bunker

29. Juni 2015

Zum Betrachten wird eine zügige DSL-Verbindung empfohlen.

Wilhelmshaven 29. Juni 2015: Als letzter Rest des im Jahr 2014 sinnlos abgerissenen Marine-Truppenbunkers an der Emsstraße wurde heute der Beobachtungsstand, der einst auf der Dachmitte aufgebaut war, zum Kanalweg 15 (Gelände IEHF) zu den drei bereits dort stehenden Kleinbunkern verbracht. Holger Raddatz vom Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See hatte sich in den vergangenen Monaten vehement für eine Umsetzung und damit Rettung dieses Reliktes eingesetzt. Mit der freundlichen Hilfe von Unterstützern (UWG Wilhelmshaven) ist der dauerhafte Erhalt des 30-Tonnen-Objektes mit einer Höhe von 3,80 Metern (der untere Meter ist ein Teil des Bunkerdaches / Deckenverstärkung), in dem im Krieg ein Brandwachenposten vom Bunkerdach aus den damaligen Bereich Westwerft / Scheerhafen / Tirpitzhafen beobachtete, jetzt gesichert.

Unser herzlicher Dank geht an die hilfsbereite UWG Wilhelmshaven und zudem auch an die Firma BRB-Baustoff-Recycling-Burg für die Bergung, GGS Wilhelmshaven für die Lagerungsmöglichkeit am Abrissort, die IEHF für den Stellplatz und die Firma Jade-Weser-Lift für den reibungslosen Transport.

Vorbereitungen 25. Juni 2015

Vorbereitungen 27. Juni 2015

Geschichtslehrpfad Wilhelmshaven / 27. Juni 2015

Umbettung am 29. Juni 2015

Kurzfilm zur Umbettung:

Hier

Nachtrag 30. Juni 2015

Nachtrag 1. Juli 2015

Nachtrag 2. Juli 2015

Wilhelmshavener Zeitung 3. Juli 2015

 

 

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.truppenmannschaftsbunker.de